Mittwoch, 5. Oktober 2005

Überbevölkerung

Bevölkerungsexplosion nur in Afrika? Asien? Weit gefehlt - was in meinem Aquarium abgeht, stellt einiges in den Schatten: Die beiden hinterbliebenen Guppy-Weibchen haben ohne Ende geworfen. Mittlerweile flitzen rund 30 Mini-Guppys durchs Becken. Bei einigen Jungtieren färbt sich die Schwanzflosse schon bunt, andere sind noch so winzig, dass sie gute Chancen haben, in den Filter zu geraten. Und das wäre -ehrlich gesagt - nicht die schlechteste Lösung. Oder soll ich mir lieber ein paar Skalare holen, die der Guppy-Population sozusagen auf natürlichem Weg Einhalt gebieten? Ne! Ins Klo kippen ist auch nicht die feine Art des Tierfreunds. Bleibt noch der Bettelgang zum Fischhöker: "Guppys? Tä, was solln wir denn damit machen?". Blöd gelaufen - dass Guppys recht gebährfreudige Zeitgenossen sind, auch unter schwierigen Bedingungen, die in meinem Aquarium nicht einmal herrschen, ist ja eigentlich bekannt. Oh ich muss Schluss machen - der Kater mauzt nach Futter.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Überbevölkerung
Bevölkerungsexplosion nur in Afrika? Asien? Weit...
Paul Haenel - 5. Okt, 18:11
Unterwasser-KOOP
Lieber Prof. Butze, Ihr Interesse an meinem Hobby...
Paul Haenel - 28. Jul, 18:03
Eingetaucht und abgeraucht
Lieber Paul Haenel, ich bin Honorarprofessor für...
Bill Butze - 28. Jul, 17:45
Eingetaucht
Soll ich Ihnen mal schildern, was man mit Fischen so...
Paul Haenel - 27. Jul, 11:30

Status

Online seit 4501 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Okt, 18:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Aquaristik Aquarium Fische Lifestyle
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren